Skip to main content

Babyphone Strahlung: Wann wird der Baby Monitor zur Gefahr?



Die kleinen Mini-Spione sorgen des nachts für eine sichere Übertragung von Geräuschen und Bildern – doch wie steht es eigentlich um die Babyphone Strahlung? Wir haben es hier zu Recht mit einem sehr heiß diskutierten Thema zu tun, das die Gemüter von allen Mamas und Papas erregt. Schließlich wollen wir unseren Kleinsten bei der Überwachung mit den Babyphones mit Kamera nicht einer anderen Gefahr aussetzen. Was es mit der Babyphon Strahlung auf sich hat und wie Sie dies vermeiden können, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie entsteht Babyphon Strahlung?

Im Grunde genommen ist der eigentliche Schuldige die DECT-Technologie. Die meisten Babyphones arbeiten mit so genannten gepulsten hochfrequenten Mikrowellen. Sie setzen diese noch dazu dauerhaft ein. Was das für unsere Kinder bedeutet? Tatsächlich werden die Kleinen auf Dauer mit diesen elektromagnetischen Wellen bestrahlt.

Wie lässt sich die Strahlung reduzieren?

Die Praxis Testsieger der letzten Überprüfung von Öko Test konnten immer nur dann überzeugen, wenn ein Eco Mode, wie bei NUK und Philips Avent, zur Verfügung stand. Darunter ist ein Modus zu verstehen, in dem das Gerät in den Stand-by Zustand übergeht, wenn keine Geräusche übertragen werden. Erst wenn das Baby Geräusche erzeugt, die über einen gewissen Geräusch-Pegel hinausgehen, aktiviert sich der Sender und überträgt die jeweiligen Signale an das Elternteil. Auf diese Weise lässt sich die gefährliche Strahlung weitestgehend reduzieren, sodass es zu keiner merklichen Gefährdung kommen kann.

Babyphone Strahlung
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Babyphones über den Stromkreis einspeisen

Einige der Babyphones mit Kamera werden über den Stromkreis eingespeist. So wird der Sender über einen Netzstecker mit dem Stromkreis verbunden, um jeweils die Signale zu senden. Diese Signale werden dann wiederum in Geräusche umgewandelt. In diesem Zusammenhang kann es zu Störungen mit Haushaltsgeräten und installierter Elektronik kommen. Die Übertragung via Kabel bleibt zwar immer noch am sichersten. Jedoch gibt es mittlerweile kaum Eltern, die sich mit so einer geringen Reichweite zufrieden geben wollen.

Warum ist Babyphone Strahlung so gefährlich?

Hier können wir uns auf vergangene Studien und wissenschaftliche Ergebnisse berufen, die den gepulsten Strahlungen Veränderungen der Hirnströme zuweisen. Was das Risiko, an Krebs zu erkranken, merklich erhöht. Erschreckend: Es konnten ab einem geringen Wert von 100 Mikrowatt pro Quadratmeter bereits biologische Einflüsse gemessen werden. Auch wenn sich die Funkbelastung bei digitalen Geräten nicht auf Null herunterfahren lässt, bleiben Eltern weiterführende Strategien, um einer potenziellen Gefahr aus dem Weg zu gehen.

Was sagt die Weltgesundheitsorganisation?

Dementgegen hat die Weltgesundheits-Organisation, kurz WHO, im Mai 2011 in der Abteilung der internationalen Krebsforschungs-Agentur einige Gruppierungen der Strahlungs-Belastungen als krebserregend eingestuft. Weitere Niederfrequenzen elektro-magnetischer Felder fallen auch im Bereich der Steckdose auf. Aus diesem Grund werden Schutzkontakt-Stecker aufgesetzt. Mittlerweile geht das Bundesamt für Strahlenschutz davon aus, dass selbst von den Niederfrequenz-Feldern ein erhöhtes Risiko für Leukämie ausgeht. Beispielsweise bildet eine Alternative der Batteriebetrieb.

Alternative Akku oder Batterie

Im Prinzip sind wir über WLAN Strahlungsquellen und Handymasten unentwegt von elektro-magnetischen Feldern umgeben. Folglich sollten wir die Strahlungsbelastung im eigenen Zuhause so gering wie möglich halten.

Aus Umweltschutz-gründen sind Batterien eigentlich als schlechter einzustufen. Wobei diese die Strahlungs-Belastung nach unten setzen. In diesem Zusammenhang sind wiederverwendbare Akkus zu empfehlen, die sind im Vergleich zu den Wegwerfteilen zehnmal so teuer. Im Gegenzug können sie jedoch 1000 x aufgeladen werden.

Babyphone Strahlung sofort reduzieren, so geht’s

Stellt das Babyphone niemals direkt neben den Kopf eures Kindes, sondern mit einem gehörigen Abstand. In der Folge reduziert sich die Strahlungs-Belastung, auch wenn sich diese auch niemals gen 0 herabsetzen lässt. Überraschenderweise werden bei der Abfrage der Reichweite immer wieder Informationen gesendet, was wiederum zusätzlichen Elektrosmog produziert. Tatsächlich steigt mit den Funktionen auch die Gefahr, mehr Elektrosmog auszustrahlen. Praktisch ist eine „nur Ton“ Option. Dennoch stehen Eltern vor einer schwierigen Entscheidung, wenn es um den Komfort und die Sicherheit ihrer Liebsten geht.

Verheerende Ergebnisse der letzten Öko Test Überprüfung

Tatsächlich gehören über die Hälfte aller getesteten Babyphones aus der letzten Öko Testreihe nicht einmal in die Nähe eurer Babys. Die Geräte, die abgestraft wurden, senden ohne Unterbrechung die gepulste elektro-magnetische Strahlung. Leider ist davon auszugehen, dass eben genau diese Hersteller die Empfehlungen von Ökotest, der Experten und der Wissenschaftler einfach ignorieren.

Überwachung per Smartphone & Babyphone Strahlung in der Kritik

So stehen auch die Babyphone Apps in der Kritik. Schließlich geht von Mobiltelefonen, drahtlosen Telefonen und Smartphones ebenfalls eine elektro-statische Belastung aus. Hast du in diesem Zusammenhang daran gedacht, dass eigentlich nur ein Viertel der Strahlung von einem Smartphone tatsächlich euer Baby erreichen darf?

Und es kommt noch schlimmer: Einige Geräte haben sogar die Intensität der Strahlung von Mobilfunk-Telefonen und gehören nicht in das Kinderzimmer. Auch wenn analoge Babyphones eigentlich viel strahlungsärmer sind als die digitalen Allrounder, möchten immer weniger Eltern nicht mehr darauf verzichten und gehen einen Kompromiss ein. Beispielweise entscheiden sich viele für die Geräte mit einem Eco Modus sowie strahlungsarme Babyphones – die mit einem Sicherheitsabstand aufgestellt werden.

Was gilt es, beim Kauf und der Babyphone Strahlung zu beachten?

Um nun die Gefahr der Babyphone Strahlung weitestgehend zu reduzieren, achtet ihr beim Kauf am besten auf den jeweiligen Standby-Modus oder aber auf einen Eco Modus. Denn wenn euer Kind selig schlummert, werden auch elektro-statische Strahlungen auf ein Minimum reduziert. Stellt den Baby Monitor niemals direkt neben den Kopf auf. Gerade die Kameras sollten mit einem gehörigen Abstand im Zimmer angebracht werden.

Zugegebenermaßen fällt es nicht gerade einfach, für die Kleinsten ein wirklich sicheres Gerät zu finden. Aus diesem Grund haben wir in dem Babyphone Vergleich vier verschiedene Testsieger aus jedem Preissegment zusammengestellt, die allesamt einen strahlungarmen Betrieb garantieren. Im Prinzip haben sich die Hersteller für das hohe Risiko der elektro-magnetischen Strahlung zusätzliche Funktionen und Einstellungen einfallen lassen.

Eines steht an dieser Stelle fest: Die Gefahr durch Strahlung ist allgegenwärtig. So sollten auch wir Eltern uns Gedanken darüber machen, wie viel elektromagnetischen Wellen wir uns über digitale Geräte weiterhin aussetzen wollen und wie sich die Gefahr herabsetzen lässt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*